online…

so meine Damen und Herren ich bin online!!
Ab heute gibt es hier regelmäßig Neuigkeiten aus der Hauptstadt von Kuba. Natürlich auch Fotos von mir, solange das mein Internetbudget mitmacht.
Mehr infos über Kuba gibts bei meinem Amigo Floriannn
wer möchte kann mir auch gerne eine E-Mail schreiben

Donnerstag, 8. Oktober 2009

diario: semana 4

comió:
Hühnchen, Reis und Bohnen im Hotel!?! war schlechter als am Kiosko!!

oidó:
Beatiful Girls - Ziggurats
tolles Album um am Meer zu liegen :-)

la vivencia:


Der Flo (die Kubaner sagen eher sowas wie Floriann) und ich hatten also für den heutigen Di einen Ausflug geplant.
Varadero, der schönste Strand Kubas, sagen alle Reiseführer. Wir haben uns bei einem Reiseveranstalter ein Angebot rausgesucht das die Hin- und Rückfart in einem modernen klimatisierten Bus und ein Essen+Bier beinhalteten. Soweit der Plan. Das ganze sollte faire 16CUC kosten, also irgendwas um 12€.
Der Haken an der Sache war die Abfahrtszeit: 7.00 am Capitol. Das hieß also aufstehen um kurz nach 4!! Weil wir ja nicht den Bus verpassen wollten.
Wecker klingelt, wir sind müde, Dusche, Kaffe, Stullen schmieren, Rucksack checken, Hemdchen anziehen ab zur Bushaltestelle.
Um zum Reisebus zu kommen mussten wir (leider) erstmal mit dem öffentlichen Bus in die Stadt eiern, das das lange dauern kann wissen wir bereits, desshalb auch die utopisch frühe Zeit. Wir standen also an der Haltestelle und warteten … und warteten … das hab ich mir ja eigentlich schon so gedacht. Kein Bus kam! wir wurden immer nervöser nach fast einer Stunde warten, dann doch der Bus P9!! Doch der Bus kam nicht direkt zur Haltestelle, nein, er hielt erstmal 100m vorher an um seinen Fahrer mal in die Büsche und eine Kippe rauchen zu lassen. Dann endlich konnten wir zusteigen. Mitlerweile war es nun 6 Uhr! 45 min von der Cujae zum Capitol! Sportlich … Bei uns beiden machte sich so langsam Resignation breit, wir habens uns ja schon gedacht, wenn man mal auf einen bus angewiesen ist. 6.40 Rampa, noch mehr als einen Kilometer weg vom Capitol, raus aus dem bus jetzt hilft nur noch ein Taxi, aber irgendwie ist um diese Zeit nix los auf der Straße. Doch da hielt wie aus dem nichts ein weißer Lada Niva, Gott segne die Russen und ihre tollen tollen Autos. Der Fahrer fuhr, naja mittelzügig und wir waren um 6.55 da!
Puh erstmal verschnaufen der Bus stand noch da. Wir hatten sogar noch tolle Plätze freigehalten bekommen. Und dann geschah es 6.57 wir fuhren los. Das muss das erste mal seit der Revolution in Kuba gewesen sein das ein Bus VOR seiner festgelegten Abfahrtszeit losfuhr. Ich meine einen kleinen roten Stern am Morgenhimmel gesehen zu haben ;-) in diesem Moment.

Wir fuhren dem Sonnenaufgang entgegen Richtung Varadero, mit einem unaufhörlich redendem Reiseführer.
Als wir ankamen waren wir baff. Mit Kuba hat dieses Varadero nichts, ja rein garnichts zu tun. Es macht einen total abgeschotteten Eindruck. Die Stadt besteht nur aus Hotels. Wir wurden an einem davon abgesetzt, bekamen ein Handtuch, eine Liege und die Abfahrtszeit mit auf den Weg und haben uns ans Meer gelegt.
Traumhaft!! Vielmehr muss ich dazu gar nicht sagen, wir haben schön den ganzen Tag verplämpert und waren ab und zu mal schnorcheln. Da gabs echt super tolle bunte Fische zu sehen.
Wir haben dann noch diverse Bierchen und zwei kleine Tütchen Rum geleert und sind schließlich total kaputt Richtung Heimat aufgebrochen. Absolut einen Besuch wert dieses Varadero, auch wenn es mit Kuba nichts zu tun hat!

Kommentare:

  1. So geschafft, bei gefühlten 5 Grad hier und nem langen Restfreitag bin ich etwas neidisch auf den Strandtag ;) weiterhin viel Spaß Jungs!

    AntwortenLöschen
  2. Ich freue mich dass ihr durch so fantastische Landschaft und das Meer für eure katastrophalen Wohnverhältnisse entschädigt werdet...aber ihr habt ja immerhin kleine Himmelbettchen...;-)

    AntwortenLöschen
  3. sehr spannend was ihr alles zu erzählen habt! es macht wirklich spaß das zu lesen. mehr davon bitte - es bringt farbe in meinen grauen büroalltag ;-)
    berichte doch mal wie sich "das system" so bemerkbar macht?! man kann sich ja kaum vorstellen, dass alles mangelware ist. ...alles ausser reis und bohnen natürlich :o)

    hbat ihr ne postadresse? ich hätte da noch ein röhrchen vitamin-c-brausetabletten die ich euch schicken könnte. skorbut brauch ja auch kein mensch...

    viele liebe grüße und weiterhin alles gute und viel spaß
    annika

    AntwortenLöschen